CHEFS TROPHY AUSBILDUNG 2021

Die Neuen im Netzwerk

Der begehrte Branchenaward CHEFS TROPHY AUSBILDUNG 2021 von chefs! geht dieses Jahr an die Vorzeige-Ausbilder vom Unternehmen Der Reiser Genussmanufaktur in Würzburg, vom Betriebsrestaurant der Helm AG in Hamburg und von der Seezeitlodge Hotel & Spa in Gonnesweiler

Jetzt Heft anfordern!

Lust auf mehr? Die aktuellen Ausgaben von chefs! können Sie direkt bei uns bestellen!

chefs! abonnieren
Einzelheft (nach)bestellen

Knisternde Spannung, tosender Applaus, bewegende Kommentare: Es waren hoch emotionale Momente, als das Magazin chefs! am 15. November im Rahmen einer 2G-Veranstaltung im Wiley Club in Neu-Ulm die Gewinner der CHEFS TROPHY AUSBILDUNG 2021 kürte. Insgesamt acht Betriebe und ihre Ausbilder waren für diese renommierte Auszeichnung nominiert, die bereits zum neunten Mal für nachweislich herausragende Ausbildungsleistungen im Kochberuf vergeben wurde. „Die Gewinner verstehen es par excellence, bei jungen Menschen Begeisterung und Leidenschaft für den Kochberuf zu wecken“, betont Sabine Romeis, Herausgeberin von chefs! und Initiatorin des Preises. „Die ausgezeichneten Betriebe sind Vorbilder für Qualität und Nachhaltigkeit in der Kochausbildung. Sie haben sozial kompetente Ausbilder, bieten modern ausgestattete Ausbildungsplätze und sorgen für faire Arbeitszeiten. All das macht sie zu Vorbildern für die gesamte Branche.“

Jeder in der gastgewerblichen Branche kennt die hohen Abbrecherquoten im Kochberuf. Jeder hat gehört – und merkt es längst auch bei der eigenen Personalsuche – dass im Zuge der Pandemie schätzungsweise 300 000 Fachkräfte aus der Branche abgewandert sind. Bekannt ist auch, dass die Abschlüsse neuer Ausbildungsverhältnisse stark zurückgegangen sind. Eine Entwicklung, die die Zukunft des Kochberufs, ja, der ganzen Branche bedroht. Dabei wirkte die Pandemie wie ein Brandbeschleuniger, der jetzt die jahrzehntelangen Versäumnisse beim Thema Mitarbeiter hinsichtlich Wertschätzung, Bezahlung und Arbeitszeiten auf dramatische Weise offenlegt. „Für engagierte Ausbilderinnen und Ausbilder gibt es in dieser Situation nur eine Strategie: nicht nachlassen in Sachen Qualität, sondern noch besser werden“, betonte Markus Kirchner, Präsident der Jury, bei der Preisverleihung 2021.

Wie das funktionieren kann, zeigen die Mitglieder im CHEFS TROPHY-Netzwerk auf eindrucksvolle Weise.

  • Der Preis rückt Best-Practise-Modelle in den Mittelpunkt, die zeigen, wie junge Menschen während der Ausbildung zum Koch/zur Köchin optimal gefördert & gefordert werden.
  • Der Preis stellt Ausbilder-Persönlichkeiten vor, die sich den Herausforderungen der Zeit stellen und erfolgreich digitale Lösungen in die Ausbildung implementieren.
  • Der Preis liefert Beispiele aus der Praxis, wie man den Nachwuchs zum Beispiel mit neuen Arbeitszeitmodellen und attraktiver Bezahlung für die Branche begeistern kann.

Initiatorin Sabine Romeis: „Deshalb ist die Auszeichnung CHEFS TROPHY AUSBILDUNG so wertvoll und wichtig.“


Jetzt online lesen!

Die aktuelle chefs! zur Zukunft der Kochausbildung.

Hier geht’s zum Heft!
(PDF, ca. 18 MB)