CTA-2017.jpg


 

CHEFS TROPHY AUSBILDUNG 2017
Leuchttürme in Sachen Ausbildung

Begeisterter Applaus, bewegende Kommentare, Tränen der Rührung: Es waren hoch emotionale Momente, als das Magazin chefs! am 21. Mai 2017 vor 250 Gästen im BASF Gesellschaftshaus in Ludwigshafen die vier Gewinner der CHEFS TROPHY AUSBILDUNG 2017 kürte. Insgesamt waren acht Betriebe und ihre Ausbilder für den Preis nominiert. Die CHEFS TROPHY AUSBILDUNG wird seit 2013 für nachweislich herausragende Ausbildungsleistungen im Kochberuf vergeben. Die Gewinner verstehen es par excellence, bei jungen Menschen Begeisterung und Leidenschaft für den Kochberuf zu wecken. Die ausgezeichneten Betriebe sind Leuchttürme in Sachen Qualität und Nachhaltigkeit. Sie haben sozial kompetente Ausbilder, bieten modern ausgestattete Ausbildungsplätze und sorgen für faire Arbeitszeiten. All das macht sie zu Best-Practise-Beispielen für ihre Kollegen und die gesamte Branche. „Der Preis ist ein Gütezeichen und ideales Marketingtool”, sagt Initiatorin Sabine Romeis, Chefredakteurin des Fachmagazins chefs! „Er dient der öffentlichen Profilierung, unterstützt die Preisträger im Ringen um die besten Talente und bietet zugleich jungen Menschen wertvolle Orientierungshilfen bei der Wahl des Ausbildungsplatzes.

 

 

Die Gewinner der CHEFS TROPHY
AUSBILDUNG 2017

 Gerhard-Beck-web.jpg

 

Lufthansa Seeheim (Seeheim-Jugendheim)
Ausbilder: Gerhard Beck , Küchendirektor 


Begründung der Jury
Die Begründung der Jury: Bei Lufthansa Seeheim hebt Ausbildung ab. Küchendirektor Gerhard Beck ist der Garant für Qualität, Systematik und Nachhaltigkeit in der Nachwuchsförderung. In einem der modernsten Tagungshotels Deutschlands können die jungen Menschen nicht nur von exzellenten Co-Ausbildern in Küche und Pâtisserie lernen, sondern während der Ausbildungszeit sogar noch eine Zusatzqualifikation in vegetarisch-veganer Küche erwerben. Die Benefits eines Konzerns wie geregelte Arbeitszeiten, Arbeitskleidung und gute Bezahlung sowie regelmäßige Trainings und Prüfungsvorbereitung runden das Gesamtpaket für den Köchenachwuchs ab.

 

 

 

 

Stefan-Lichtenberg_web.jpg

 

Betriebsgastronomie Edeka AG (Hamburg)
Ausbilder: Stefan Lichtenberg, Küchenleiter


Begründung der Jury
Wenn einer für das Thema Ausbildung brennt, dann ist es Küchenmeister Stefan Lichtenberg. Er hat die Kochausbildung in der Betriebsgastronomie von Edeka etabliert und engagiert sich seit vielen Jahren in der Hamburger Kochszene für das Thema Nachwuchs. Als Ausbilder versteht er sich gegenüber den ihn anvertrauten jungen Menschen gleichermaßen als Vorbild, Vorgesetzter und Vaterersatz. Mit Herz & Verstand, Planung & Kontrolle, intensiven Schulungen und individuellen Praktika bei Lieferanten sowie in à la carte-Restaurants macht er das Thema Ausbildung in der Betriebsgastronomie zu einer ganz runden Sache.

 

 

 

tiger-palmen.jpg

 

Tiger & Palmen GmbH & Co. KG (Frankfurt)
Ausbilder: Robert Mangold (Geschäftsführer) & seine Küchenchefs Andreas Krolik, Coskun Yurdakul, Patrick Räther und Steffen Haase


Begründung der Jury
Der Koch und Unternehmer Robert Mangold nimmt seine gesellschaftliche Verpflichtung zur Ausbildung und Nachwuchsförderung sehr ernst. Er schafft in den gastronomischen Betrieben der Tiger & Palmen GmbH & Co. KG die perfekten Voraussetzungen dafür: 2 x 2 Michelin-Sterne im Restaurant Lafleur (Küchenchef: Andreas Krolik) und Tiger Gourmetrestaurant (Küchenchef: Coskun Yurdakul), eine abwechslungsreiche Tagesgastronomie im Café Siesmayer (Küchenchef: Patrick Räther) sowie Veranstaltungen im Tigerpalast und Palmengarten Gesellschaftshaus (Küchenchef Steffen Haase) – besser kann der Start in das Berufsleben nicht ausfallen. Die Kochauszubildenden durchlaufen nach einem von Beginn an festgelegten Rhythmus alle vier Betriebsbereiche von Tiger & Palmen, genießen Schulungen und eine intensive Prüfungsvobereitung. Auch bei Wettbewerben sind sie immer vorne mit dabei.

 

 

Julian-Richert-web.jpg

 

Seehotel Töpferhaus (Alt Duvenstedt)
Ausbilder: Julian Richert, Küchenchef


Begründung der Jury
Das Seehotel Töpferhaus mit seinem Ausbilder Julian Richert ist das perfekte Beispiel dafür, wie man in einem gastronomischen Betrieb abseits einer großen Metropole eine sehr erfolgreiche Ausbildung gestalten kann. Die Erfolgsbausteine sind familiäre Anbindung, gegenseitiger Respekt und persönliches Engagement. Das führt dann auch schon mal dazu, dass eine sehr gute Auszubildende nach bestandener Prüfung ihr Prüfungsessen in Rahmen einer groß angekündigten Menüaktion für die Gäste des Seehotels kochen darf. Auch die soziale Komponente stimmt: Das Küchenteam trifft sich auch in der Freizeit, spielt zusammen Fußball. Jeder ist für den anderen da, man hat gemeinsam Spaß und lernt viel mit- und voneinander. So soll Ausbildung sein.

 

 

 

Die CHEFS TROPHY AUSBILDUNG wurde in diesem Jahr zum fünften Mal verliehen. „Wir sind fasziniert von den vielfältigen Facetten des Kochberufs. Darum haben wir vor 5 Jahren das Magazin chefs! auf den Markt gebracht”, sagt Herausgeberin & Chefredakteurin Sabine Romeis. Mit ausschlaggebend für die Magazingründung war eine Gruppe von Vorzeige-Ausbildern im Kochberuf, die fortan ihre Aktivitäten beim Magazin bündelte. Die Gründung von chefs! war auch die Geburtsstunde der CHEFS TROPHY AUSBILDUNG – Sabine Romeis spricht von einem „ganz besonderen Preis zur Förderung der guten Ausbildung und zur Würdigung großartiger Ausbilderpersönlichkeiten”.

Die CHEFS TROPHY AUSBILDUNG wird inhaltlich und qualitativ getragen von einem 85köpfigen Ausbilder-Netzwerk. Jurychef Markus Kirchner, Vorzeige-Ausbilder und Küchendirektor im Maritim Airport Hotel Hannover, freute sich, dass zur Preis-verleihung 2017 wieder das „Who is Who” in Sachen Kochausbildung versammelt war: „Ich bin sehr stolz, Teil dieses hochkarätigen Netzwerks zu sein. Es besteht aus tollen Ausbildern aus allen Bereichen – vom Krankenhaus bis zum Sternerestaurant, vom Betriebsrestaurant über das Gasthaus bis zur Top-Hotellerie. Uns alle verbindet die Leidenschaft und Verantwortung für hervorragende Ausbildung im Kochberuf!”

Die Auswahl der Gewinner erfolgt in einem aufwändigen Procedere: Auf eine theoretische Bewerbungsphase folgten Praxisbesuche von Jurorenduos vor Ort in den nominierten Betrieben. Die Jurymitglieder aus dem Netzwerk CHEFS TROPHY AUS-BILDUNG legten im Frühjahr 2017 viele Kilometer zurück, um die nominierten Betriebe in der Praxis kennenzulernen, mit den Ausbildern und den Auszubildenden zu sprechen.

 

 

Nominiert für die CHEFS TROPHY AUSBILDUNG 2017 waren außerdem:


Bio-Hotel Eggensberger, Füssen-Hopfen

Ausbilder: Patrick Straubinger, Küchenchef


Käfer in der BMW Welt München
Ausbilder: Philip Jaeger, Küchenchef Bavarie


Innside Hotel Düsseldorf Hafen
Ausbilder: Markus Streiber, Küchenchef


Tiergartenrestaurant Waldschänke, Nürnberg
Ausbilder: Steffen Heinz, Küchenchef

 

 

 

 

Die Hauptsponsoren der 
CHEFS TROPHY AUSBILDUNG 2017

 

sponsor_07.jpg sponsor_08.jpg sponsor_09.jpg sponsor10.jpg
froneri.png sponsor_12.jpg sponsor_13.jpg blanco.png
HILCONA_logo_200.jpg irinox.png frima.png sponsor_05.jpg
sponsor_03.jpg sponsor_04.jpg    

 

 

 

 

Jetzt für die CHEFS TROPHY AUSBILDUNG 2018 bewerben

Hier geht’s zu den Ausschreibungsunterlagen

 

 

 

Fotos: Claudia Rothenberger für chefs!


zurück zur Startseite 

Jetzt Heft anfordern!

chefs! Magazin bestellen

Lust auf mehr?
Die aktuelle Ausgabe von chefs!
können Sie direkt bei uns bestellen!

 

Probeexemplar bestellen 

chefs! abonnieren

Ausgabe nachbestellen

 

Das Video zur 
CHEFS TROPHY AUSBILDUNG 2016

thumbnail preisverleihung 2016

 

Jetzt das Video ansehen

 

CHEFS TALK
Das sagen die Ausbilder

Video_Ausbilder.jpg

 

Jetzt das Video ansehen

 

CHEFS TALK
Das sagen die Sponsoren

Video_Sponsoren.jpg

 

Jetzt das Video ansehen

 

Intro-Trailer
CHEFS TROPHY 2015

thumbnail intro trophy 2015

 

Jetzt das Video ansehen

 

logo_chefs_selection_bg.jpg

Die besten Neuprodukte aus
25 chefs! Ausgaben

 

Download Produktvorstellungen